DE
Kazantip Republik Wichtige Fakten über die Republik Kazantip: Was ist Kazantip? Die ewige Frage Was ist KaZantip? – ha, als ob wir das wüssten! Wir suchen nach der Antwort schon 18 Jahre lang und haben sie immer noch nicht gefunden. Wir hoffen, dass auch Sie die wichtigste Frage in Ihrem Leben, „Wer bin ich?“, nicht mit paar Worten beantworten könnten - und damit ist nicht Ihr Name oder Ihr Beruf gemeint.

Wir wissen aber, was wir nicht sind. Zum Beispiel wissen wir mit absoluter Sicherheit, dass wir kein Festival sind, obwohl die Presse das immer gerne behauptet. (Wir bevorzugen den Ausdruck „Projekt“.) Wir sind auch nicht die Kazantip-Landzunge in einem entfernten Winkel der Halbinsel Krim, wie Google Maps behauptet, obwohl dort tatsächlich alles begann. Was man in Google Maps nicht so leicht findet, ist ein kleines, winziges Stück Land – kleiner als der Vatikan und winziger als Monaco – namens Republik Kazantip. Und das sind wir. Wir halten fest: die Republik Kazantip ist ein nicht existenter Staat irgendwo da draußen, der für einen zufälligen Besucher wohl ein bisschen wie ein Festival aussieht. Ein guter Anfang, oder?
Ich denke, also bin ich. Ich habe es erdacht, also ist es. Die Republik KaZantip wurde erdacht von einem Menschen, dem die gewöhnliche und alltägliche Welt nicht gefiel. Er fing aber nicht an, diese Welt zu kritisieren oder umzugestalten. Stattdessen erschuf er seine eigene Welt, sein eigenes, orangefarbenes Land mit seinen eigenen, gerechteren Gesetzen, und ernannte sich selbst zu dessen Präsidenten. Und weil alles der Fantasie entsprungen ist, ist auch die Republik Kazantip eine Fantasierepublik.

Sie ist ziemlich klein – die Fläche beträgt 2 Quadratkilometer Strand auf dem Gebiet des wirklich existierenden Nachbarlandes, der Ukraine. Ein Land, in dem deine Wünsche und Träume wichtiger sind also die sonst üblichen Gesetze, kann und darf nicht allzu groß sein. Hauptsache ist doch, man kann machen, was man will.

Die winzige Republik KaZantip existiert in einer parallelen Wirklichkeit und alles läuft dort so, wie der Präsident es wünscht: „das ganze Jahr Sommer“ und „Leben ohne Unterwäsche“. Die Sonne scheint, die Wellen schwappen ans Ufer, die Musik spielt den ganzen Tag, der Wind weht und man kann mit Kitesurfen, in der Sonne liegen oder im Meer tanzen. Hier darf man nichts tun, wenn man nichts tun will, oder man darf alles tun, was man will. In diesem kleinen Land wohnen keine langweiligen Erwachsenen, sondern lustige braungebrannte Faulenzer, die sich wie ihr Präsident nicht von ihrer Kindheit verabschieden wollen.

Die Nichtexistenz der Republik KaZantip für die restliche Welt macht diese ganz unabhängig. Sie existiert nach ihrer eigenen Verfassung, hat ein großes Volk, einen kleinen Präsidenten und eine lustige Regierung, die für die Verwirklichung der wichtigen Sachen – Ton und Licht, Liebe und Glück, virtuelle Geschäfte, Träume usw. – verantwortlich ist. Es gibt auch eine Visumpflicht, einen Zoll, nationale Bräuche und eine eigene Religion – den Glauben an Wunder. Und so weiter...
Die Republik KaZantip in den Augen normaler Leute Für andere, normalere Leute ist KaZantip ein großes, internationales Clubkultur-Festival, das jedes Jahr im August am Schwarzen Meer auf der Halbinsel Krim in der Ukraine (an Russland grenzendes Land und ehemals Teil der UdSSR) stattfindet. Es dauert ca. 1 Monat (Ende Juli – Ende August) und zählt über 100 000 Besucher. Daran teil nehmen außerdem Hunderte der besten russischen und internationalen DJs, außerdem Tänzer, Musikanten, Performer und andere kreative Menschen. Trotz der geringen Fläche finden sich hier ca. 10 Dancefloors, 30 Bars und Restaurants, 2 Open-Air-Kinos, 3 Kitesurfing-Stationen und jede Menge seltsame Bauwerke. Die Ton- und Lichtanlagen verwandeln das Gelände bei Nacht in eine Art Raumstation. Das Projekt liegt an einer kleinen Siedlung direkt am Meer.

Normale Leute vergleichen die Republik KaZantip häufig mit Ibiza und BurningMan. Vielleicht denken sie, die Republik KaZantip sei wie Ibiza eine große, einen Monat lange Party unter freiem Himmel am Meer – mit DJs, Tänzern, hübschen Frauen und endlosen Shows. Oder sie denken, KaZantip sei wie BurningMan ein Sammelbecken von Irren, Freaks und zwanghaften Selbstdarstellern, mit heidnischen Ritualen von Feuer- und Sonnenkulten.
Nun, ein Freak zu sein ist bei uns ehrenvoll. Der Präsident der Republik ist der oberste Freak. Deshalb werden alle, die in die Republik kommen, wie im Zauberland von Lewis Carroll etwas verrückt. Die Geschichte der Republik Kazantip Alles fing 1992 mit einem Windsurf-Wettbewerb an, mit 78 Teilnehmern und 600 Zuschauern. Um das Abhängen am Strand etwas unterhaltsamer zu gestalten, ließ der zukünftige Präsident Nikita – damals Vorsitzender der russischen Windsurfing Association – eine kleine Sound-Anlage am Strand aufbauen. Im folgenden Jahr kamen noch mehr Zuschauer, darunter auch DJs, die ihre mitgebrachten Platten auflegten, weil sie einfach Bock darauf hatten. Ort des Wettbewerbs war die Halbinsel Kazantip, in der Nähe eines nie fertiggestellten Kernkraftwerks – der Weiterbau war nach dem Unfall im Kernkraftwerk Tschernobyl gestoppt worden, und so stand es inmitten freier Felder wie eine unvorstellbar riesige Kulisse für einen Endzeitfilm aus Hollywood. Im Jahr 1997 hatte der Präsident eine Wahnsinnsidee und veranstaltete eine riesige Party mitten im Kernkraftwerk, die „Nacht im Reaktor“ mit 5000 Gästen. Diese Party war ein Höhepunkt in der Geschichte der russischen Rave-Bewegung und begründete die Tradition der Atomnächte. Innerhalb von 7 Jahren entwickelte sich aus dem Wettbewerb mit einer kleinen Gruppe von Surfern und ihren Freunden – aufgeschlossene junge Leute, Liebhaber von Aktivurlauben und Extremsportarten, Musiker, DJs und Journalisten – ein „Festival für alles, was mit Sonne, Meer und Sex zu tun hat“, das jedes Jahr im August für ein paar Wochen unter freiem Himmel stattfand. (Dazu gehören auch Musik und Extremsportarten.) 1999 gab es schon 12000 Teilnehmer. Im Jahr 2000 war das Festival gezwungen, seinen Standort zu ändern – und aus einem Festival wurde die Unabhängige Orangene Republik Kazantip, die sich frei im Raum bewegen kann, ganz nach Wunsch ihres Präsidenten und wie es für das Volk am besten ist. Benannt ist die Republik nach dem Kap, an dem alles seinen Anfang nahm, und von wo sie fortging, begleitet von ihren Anhängern, die jetzt ein großes Volk sind, geleitet von einem kleinen Präsidenten. Eine Zeit lang wanderte die Republik umher, und im August musste man ihren geheimen Standort erst suchen. Aber 2001 ließ sie sich dort nieder, wo man sie heute noch finden kann – bei dem kleinen Örtchen Popowka, auf der Halbinsel Krim am Ufer des Schwarzen Meers. Seitdem hat die Republik KaZantip ihr eigenes, kleines Gebiet, abgetrennt vom Rest der Welt. Es sind nur ein paar Quadratkilometer, aber von Zeit zu Zeit dehnt sie sich aus. Die Republik verfügt über alles, was ihre Bürger zum Leben brauchen – Bars, Cafés, Restaurants, Internet, Erste Hilfe-Station, Toiletten, Visumdienst, Zoll – aber vor allem: Bühnen und Dancefloors.

Die Nationalfarbe der Republik ist orange, die Nationaltracht sind Sonnenbrille, Shorts und T-Shirt, das Nationalsymbol ist ein altmodischer gelber Koffer, der jedem Träger die Einreise in die Republik ohne Visum ermöglicht. Ansonsten herrscht ein strikter Visumszwang.

Jedes Jahr steht die utopische Republik Kazantip unter einem neuen, träumerischen Motto, wie etwa „Alles nur geträumt und immer noch ein Traum“, „Ein besseres Land gibt es nicht“ oder „Nächstes Jahr Kazantip auf dem Mars“. Im letzten Jahr hat die Republik KaZantip zugegeben, dass ihre Einwohner vollständig verrückt sind und sich selbst zum Irrenhaus erklärt. Und so verrückt ist das gar nicht...
Spielregeln Wer sich nicht dafür begeistern kann, einen Monat lang durchzutanzen, aber trotzdem einmal eine Reise in die nicht existente Republik unternehmen möchte, sollte sich vorab mit den Gesetzen und der Gesellschaft von KaZantip vertraut machen. Die Verfassung der Republik KaZantip Artikel 1 Als ein Staat, der sich von Zeit zu Zeit frei im Raum bewegt, hat die Republik KaZantip zwar Grenzen, aber kein festes Staatsgebiet. Eine Ortschaft, die im Zentrum der Republik liegt, absichtlich oder zufällig, ist automatisch Haupstadt der Republik. Artikel 2 Die Republik KaZantip ist eine (ehemals) demokratische Republik mit einem tyrannischen Präsidenten an der Spitze. Einmal jährlich erfolgt die Präsidentschaftswahl, in welcher der Präsident sich selbst wählt, wodurch die Nachfolge der totalitär-demokratischen Macht gewährleistet ist. Artikel 3 Die exekutive und legislative Gewalt geht vom Ministerkabinett aus, das üblicherweise aus Persönlichkeiten aus dem Volke besteht, denen verschiedene Tätigkeitsbereiche zugeteilt sind. Zu den Aufgaben der Minister gehört es, sich aufzuplustern, Gesetze zu erfinden und sich den Anschein zu geben, dass etwas von ihnen abhängt. Artikel 4 Die Republik KaZantip ist eine utopische Gesellschaft, die auf das Erreichen des Unmöglichen abzielt: Freiheit von sozialen, politischen und historischen Klischees, Vervollkommnung der Bürger, Demokratie, Kultur und Ordnung. Da dies nicht zu erreichen ist, gilt die Republik als nicht existent. Artikel 5 Jeder Inhaber eines Dauervisums gilt als Bürger der Republik. Inhabern eines Transitvisums / einmaligen Visums wird auf einer first come, first served-Basis politisches Asyl und volles Bürgerrecht gewährt. Artikel 6 Unveräußerliches verfassungsmäßiges Recht jeden Bürgers der Republik ist es, zu „sein was man sein will und leben wie man leben will“. Verfassungsmäßige Pflicht ist es, „von dem, was man ist, zu dem, was man sein könnte“ zu werden. Bürger, die ihre verfassungsmäßigen Rechte und Pflichten nicht ausüben, sind Idioten, selbst schuld, und haben sich gefälligst nicht zu beklagen. Artikel 7 Staatsreligion der Republik ist der Wunderglaube. Bürger anderen Glaubens werden rechtlich nicht verfolgt, gelten aber als zynische Realisten, mit denen man besser nichts zu tun hat, um den eigenen Glauben zu erhalten. Vermutlich sind sie eh arm dran. Artikel 8 Die Nationalgerichte der Republik sind gekochter Mais und geröstete Sonnenblumenkerne. Artikel 9 Der Strand, das Meer, der Himmel, die Palmen und ungewöhnlich hübsche Mädchen dienen dem Wohl des Staates und stehen unter dessen besonderem Schutz. Artikel 10 Kreative Intellektuelle bilden eine privilegierte Schicht in der Gesellschaft von KaZantip und genießen Privilegien bei der Vergabe von Ministerämtern, dem Vordrängeln an den Toiletten und dem Anrecht auf nationale Bewunderung. Artikel 11 Freaks gelten als Kulturgut und stehen unter dem Schutz des Kultusministeriums. Artikel 12 Nationalsport ist Kitesurfing. Die Fähigkeit zu Kiten sichert jedem Bürger Zugang zu den obersten Gesellschaftsschichten und wird durch das Recht in jeder denkbaren Weise gefördert. Artikel 13 Nationalhymne der Republik kann jedes Musikstück werden, das beim Präsidenten Gänsehaut verursacht. In jedem Jahr kann ein von einem Bürger der Republik mit den notwendigen musikalischen Voraussetzungen komponiertes Werk die neue Nationalhymne werden, abhängig von seiner Genialität sowie Intensität und Ausdehnung der Gänsehaut. Artikel 14 Die staatlichen Fetische sind:
- das Visum der Republik
- ein herkömmlicher Koffer in gelber Farbe und mit verchromten Eckbeschlägen gilt als nationales Wahrzeichen und berechtigt zum Betreten der Republik ohne Visum
- Mantras:
* Für ein Leben ohne Unterwäsche, für Sommer überall auf der Welt!
* Alles soll so sein, wie wir wollen, denn wir wollen nichts Schlechtes!
* Dieses Land ist unser Land, zur Hölle nochmal!
Artikel 15 Im gesamten Staatsgebiet der Republik wird die Liebe in jedweder Form begrüßt und gefördert, mit Ausnahme von sexueller Promiskuität. Zum Zweck der Legalisierung der Beziehungen unter den Bürgern dient die Institution der Blitzehe, FAST MARRIED. Bürger, die sich plötzlich verlieben, können eine Ehe im Himmel schließen, d.h., an der FAST MARRIED-Zeremonie teilnehmen. Die Anzahl der FAST MARRIED-Ehen ist nicht begrenzt. Artikel 16 Die Verfassung ist das grundlegende Dokument des Staates und muss von allen Bürgern der Republik mindestens einmal gelesen werden. Die Verfassung kann je nach Bedarf und Ermessen der Legislativen und des Präsidenten erweitert und verbessert werden. Unkenntnis der Verfassung bewahrt Bürger nicht vor Konsequenzen bei Verstößen gegen dieselbe. Yo! Strafgesetzbuch Artikel 1 Auf dem Staatsgebiet der Republik Kazantip stellt das Pinkeln an dafür nicht vorgesehenen Orten ein Verbrechen dar. Wenn Bürger es nicht bis zur nächstgelegenen öffentlichen Toilette schaffen, werden sie vom Sicherheitsdienst verhaftet, mit einer Geldstrafe belegt und aus der Republik abgeschoben (Einzug des Visums). Artikel 2 Auf dem Staatsgebiet der Republik Kazantip stellt das Pinkeln an dafür nicht vorgesehenen Orten ein Verbrechen dar. Wenn Bürger es nicht bis zur nächstgelegenen öffentlichen Toilette schaffen, werden sie vom Sicherheitsdienst verhaftet, mit einer Geldstrafe belegt und aus der Republik abgeschoben (Einzug des Visums). Artikel 3 Sexuelle Belästigung und rüpelhaftes Verhalten gegenüber Bürgern der Republik Kazantip, auch wenn diese leicht zu haben zu sein scheinen, werden durch das Strafgesetzbuch ebenso konsequent geahndet wie andere Vergehen – mit Abschiebung. Darüber hinaus, und trotz einer in der Republik vorherrschenden Atmosphäre von entspannter Nacktheit, wird promiskuitives Verhalten an dafür nicht vorgesehenen Orten strikt abgelehnt. Die Institution Fast Married zielt darauf ab, das Sexualleben der Bürger in geordnete Bahnen zu lenken, daher wird die Sittenpolizei in flagranti erwischte Bürger notfalls auch mit nacktem Arsch verhaften.
Kazantip Kazantip Kazantip Kazantip Kazantip Kazantip Kazantip Kazantip Kazantip Kazantip Kazantip Kazantip Kazantip Kazantip Kazantip Kazantip Kazantip Kazantip Kazantip Kazantip Kazantip Kazantip Kazantip Kazantip